Zu Risiken und Nebenwirkungen…

Praktisch jeder Mensch kennt ihn: den Hinweis am Ende eines Werbespots für frei erhältliche Medikamente, der im Fachjargon OTC-Pflichthinweis oder auch OTC-Pflichttext genannt wird: „Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Die Abkürzung OTC steht für „over the counter“ und beschreibt den Verkauf von Produkten „über die Ladentheke“, also z.B. vom Apotheker an den Endkunden. Warum sich Verbraucher so gut über Risiken und Nebenwirkungen informieren sollten, zeigt die beachtliche Häufigkeit alltäglicher Unfälle: Jedes Jahr sterben in Deutschland fast 10.000 Menschen durch Unfälle im Haushalt (Stand 2015). Im vermeintlich gefährlicheren Straßenverkehr waren es im gleichen Jahr mit ca. 3500 Menschen gerade mal etwas mehr als ein Drittel. Die Tendenz ist dabei bereits seit 10 Jahren steigend.

Zu den häufigsten Unfällen im Haushalt zählen neben Quetschungen und Prellungen vor allem offene Wunden wie Schnitt-, Schürf oder Risswunden. Die Frage nach dem Grund beantworten viele Experten wie Apotheker oder Ärzte mit dem stetig wachsenden Durchschnittsalter in Deutschen Haushalten. Sehschwächen und der Abbau von körperlicher Fitness sind hier die Hauptgründe. Hinzu kommen aber auch viele Unfälle von Kindern, die alltägliche Risiken schlecht einschätzen können und sich Spielen in der Wohnung bzw. im Garten oder auch nur aus reiner Neugier verletzen – sei es durch einen Sturz von einem Baum oder durch ein unachtsames Hängenbleiben am scharfkantigen Ende eines Metallzauns. Zu den mehr oder weniger starken Schmerzen kommen in vielen Fällen Blutungen dazu, die vor allem bei Kleinkindern immer wieder Angst und Schrecken auslösen. Noch ernster ist die Lage häufig bei vielen älteren Menschen, die auf gerinnungshemmende Medikamente, wie Marcumar oder andere Präparate, angewiesen sind. Zu den bekannten Nebenwirkungen zählen die deutlich verschlechterte Selbstheilungsfunktion des Körpers bei blutenden Wunden.

Unseren pflanzlichen Blustiller StarSil können Sie jederzeit in Ihrer örtlichen Apotheke anfragen. Das blutstillende Mittel kommt zum Einsatz, wenn die Blutung nicht rechtzeitig stoppt oder ein starker Blutverlust bei der verletzten Person droht. Aufgrund der Beschaffenheit des rein pflanzlichen, hochwirksamen Pulvers sind keine Nebenwirkungen für jegliche Anwender bekannt. Risiken bestehen lediglich bei einer bekannten allergischen Reaktion auf Kartoffelstärke oder kartoffelstärkehaltigen Produkten.

Sie möchten StarSil lieber direkt online bestellen? Hier geht es direkt zu unserem Shop:

89,00€ inkl. MwSt. / kostenfreier Versand

Jetzt bestellen

  • Sofortige Blutgerinnung trotz Marcumar
  • 100% pflanzlich
  • 0% Nebenwirkungen

Abbildung StarSil Notfallset

Haben Sie weitere Fragen? Rufen Sie uns an unter 09321 / 2670 663 oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

© www.musthave-medical.com