Vorbeugen, Bandagieren, Beobachten – Die vielfältigen Aufgaben des Cutman

(Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung von Michael Schmidt alias „Cutman Liberty“)

Sie gehören zum engsten Kreis eines Boxers während des Wettkampfs und sind zur Stelle, wenn es drauf ankommt. Cutmen zählen zu den wichtigsten Protagonisten im Boxring – sowohl im Amateur- als auch im Profisport. Doch was genau sind die Aufgaben eines Cutmans und wie sind sie organisiert?

Cutman bei der ArbeitEin Cutman ist im Wesentlichen für die professionelle Betreuung von Kampfsportlern aller Bereiche zuständig. Der Name ergibt sich aus „Cut“, für die offene Verletzung, die durch Stöße, Schläge oder Reibung verursacht werden und „Man“, für die Person als solches. Inzwischen gibt es allerdings auch einige Frauen, die in diesem Bereich arbeiten. In Deutschland ist das z.B. Vanessa Waßmuth oder in den USA Swayze Valentine. Ein Cutman kommt meistens, oder besser gesagt vorranging aus einem medizinischen Beruf. Sein Aufgabenfeld beinhaltet die Betreuung der Kämpfer vor, während und nach dem Kampf.

Wann kommt ein Cutman zum Einsatz?


Vor dem Kampf versorgt der Cutman den Kämpfer mit speziellen Techniken, beispielsweise dessen Gesichtshaut, um Cutverletzungen vorzubeugen. In vielen Fällen bandagiert er ebenso die Hände des Kämpfers mit speziell gewickelten Bandagen, die gegen Verletzungen schützen sollen!
Während des Kampfes versorgt er alle auftretenden Verletzungen des Kämpfers oder betreibt Prophylaxe, um diese zu verhindern. Nach dem Kampf ist es wichtig, den Kämpfer weiter zu versorgen und zu beobachten, denn oft zeigen sich die Symptome einer Verletzung erst spät nach einem Kampf. Cutman Michael Schmidt und KollegenHier ist es besonders notwendig, einen erfahrenen Mann dabei zu haben – ein weiterer Grund, warum der Cutman auf jeden Fall aus einem medizinischen Beruf kommen sollte.

Es existiert eine weltweite Organisation von Cutmen unter dem Namen ICA, der International Cutman Association. Gegründet wurde sie von den erfahrenen Cutmen Michael Schmidt aus Deutschland, Federico Catizone aus Italien und Adam Gigli aus Großbritannien. Die Organistation besteht aus allen namhaften Cutmen weltweit, die im Profi oder Amateursport arbeiten. Das wohl bekannteste Mitglied ist Jacob „Stitch“ Duran, bekannt von den Klitschkos, der UFC oder auch aus Hollywoodfilmen wie „Creed“ („Rocky“-Nachfolger) oder „Das Schwergewicht“. Ihr Ziel ist es, die Professionalisierung im Kampfsport voran zu treiben und andere Cutmen auszubilden. 2014 fand in Köln auf der FIBO, der Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit, die allererste Weltmeisterschaft ihrer Zunft für Cutmen statt. Das Event war ein riesengroßer Erfolg!

Alle Mitglieder des Verbandes können auf der Website der ICA angesehen werden.

Informationen zu blutstillenden Mitteln für Wettkämpfe finden Sie hier.

◄ Zurück zum Blog

◄ Zur Übersicht